Sonnenrot

Archiv

wake up in the morning

Nach fünf Stunden Schlaf, obwohl es acht hätten sein können, einer Extraschicht Sachunterrichttexte bearbeiten und hin&her mailen mit Ben, obwohl er in WG nebenan wohnt, bin ich um acht aufgestanden, in meine Laufkleidung & -schuhe geschlüpft... Leichter Nieselregen lässt Gänsehaut auf meinem ganzen Körper entstehen. Im Park wurde ich von daher hoppelnden Hasen und meiner Musik im Ohr endlich geweckt, in meinem Bauch vedaute das Popcorn von gestern, die Sonne kommt heraus, der Tag kann beginnen. Nass geschwitzt freute ich mich auf die Dusche und auf ein leckeres Frühstück!

Jetzt bin ich geschafft... Jogging am Morgen, drei Vorlesungen, Physiotherapietermin, Referatsvorbereitung mit Julia...

1 Kommentar 2.7.07 20:14, kommentieren

Regen, Regen und nochmals Regen

Gestern noch bei Phil am Telefon angegeben, wie toll das Wetter in Landau doch ist: ein kleiner Nieselregen am Morgen, bewölkt mit Sonnenschein über den Tag und abends geht die Sonne bei azurblauen Sternenhimmel hinter den Weinbergen unter...

na toll, wie soll ich denn da für die Quali trainieren?
Nur noch 5 Tage... grrrrrr, ich bin gar nicht aufgeregt! Nein!

3.7.07 18:15, kommentieren

Sommer, Sonne, Brunnenwasser

Nach zwei Kursen und etlichen Überlegungen, was man mitnimmt, machten wir uns mit sechs vollbepackten Taschen auf den Weg. Der kleine rote Mini Willi wurde bepackt, die richtige Musik ausgesucht und jeder nahm Platz. Die Fahrt der drei Damen vom Grill konnte nun beginnen. Fünf Kilometer weiter Richtung Jockgrim setzte der Regen und das Unbehagen der Mädels ein. Das klingt wohl mal nach Spaß: Picknick und Schwimmen bei Regen am Jockgrim See. Optimismus packte Verena B. "Das wird schon wieder". Lisa B. fluchte "Fuck hätten wir bloß mal den Sonnenschirm als Regenschirm eingepackt" und Rike L. mit nüchterner Ironie "Gut das ich sowieso nicht schwimmen wollte". Nach weiteren 15 km und tausenden Umleitungen erreichten wir unser Ziel: der Jockgrim See. Wow und soviel Platz! Kein Wunder... 10 min später Freudenschrei der Verena B. sie entdeckte ein blaue Wand am Himmel "Die Sonne kommt!" Die anderen beiden glaubten nicht daran und lachten sich schlapp. Aber aber es freute sich die dritte. Die Sonne kam und es wurde warm... bereit für einen kleinen Schwimmkurs im See. Hier stellte sich heraus, dass Lisa B. Probleme mit der Wassertemperatur hatte, also musste Verena B. eingreifen und sie an der Hand Schritt für Schritt tiefer ins Wasser zu lotsen. Rike L. beobachtete das Treiben vom Rand aus. Fünf Stunden später machten wir uns im Mini Willi und lauter Musik auf den Heimweg

Bier, Wein, Ramazotti --> kommt gar nicht gut!
Betrunken in den Freiraum, und nachts von den Jungs in den Brunnen geschmissen. Kaputtes Handy, tropfende Gestalten, stinkender Klamotten und eine grelle Lache der Marisa F.

Müdigkeit

1 Kommentar 18.7.07 12:19, kommentieren

salut straßbourg

Bonjour, aujourd'hui Rike, Lisa et moi, nous allons à Straßbourg visitons la centre... un grande jour!!

10:30 es geht los. Mini Willi kutschierte uns Richtung Frankreich! Eine Stunde später nach Regenerguss erreichen wir unser sonniges Ziel: STRAßBURG (das letzte mal war ich da als ich acht war)

Sehenswürdigkeiten, Crossaints et pains au chocolat, Blasen an den Füßen, Sonnenschein, Orangina, CaramBar, Flammkuchen, Franzosen und Französinnen, Müdigkeit, Glückseligkeit...

10 Std dpäter wieder in der Pfalz...

Es war einfach nur schön!!!

2 Kommentare 19.7.07 23:16, kommentieren